Zum 01.09.2020 wird erstmalig seit 2005 die Ausbildung zur Justizfachwirtin/zum Justizfachwirt für Schulabgängerinnen und Schulabgänger wieder geöffnet. Weiterhin können bereits in der Justiz Beschäftigte sowie sonstige Bewerberinnen und Bewerber mit förderlicher Berufsausbildung und entsprechender Tätigkeitsdauer zur Justizfachwirtin/zum Justizfachwirt ausgebildet werden.

Die Ausbildung der Schulabgängerinnen und Schulabgänger sowie der Justizfachangestelltinnen und Justizfachangestellten der Justiz richtet sich nach der „Ausbildungsordnung der Justizfachwirtinnen und Justizfachwirte (APO JFW NRW)“. Schulabgängerinnen und Schulabgänger durchlaufen die Ausbildung im Beamtenverhältnis auf Widerruf; die Justizfachangestelltinnen und Justizfachangestellten der Justiz durchlaufen die Ausbildung zurzeit im Beamtenverhältnis auf Probe.

Die Ausbildung der sonstigen Bewerberinnen und Bewerber richtet sich nach der „Ausbildungsordnung Justizdienst 1.2 im öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis (APO JFWörA NRW)“; es handelt sich hierbei um eine bis zum 31.12.2023 befristete Maßnahme. Die sonstigen Bewerberinnen und Bewerber durchlaufen die Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis.