Gruppenbild

73 Justizsekretärinnen und Justizsekretäre nehmen die Ausbildung im verkürzten Vorbereitungsdienst der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt auf!

 

Die jungen Beamtinnen und Beamten wurden in Bad Münstereifel von der stellvertretenden Leiterin des Ausbildungszentrums, Frau LRD´in Cürten, und den Leiterinnen und Leitern der Lehrgruppen begrüßt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden als Beamtinnen und Beamte auf Probe eingestellt und führen von Beginn ihrer Ausbildung an die Amtsbezeichnung Justizsekretärin bzw. Justizsekretär. Damit ist der Vorbereitungsdienst für angehende Justizfachwirtinnen und Justizfachwirte, die alle bereits eine Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten absolviert haben und in Serviceeinheiten eingesetzt waren, attraktiver geworden.

 

Nach der Vereidigung trafen die Probebeamtinnen und -beamten in den drei Lehrgruppen ihre Kolleginnen und Kollegen aus den OLG-Bezirken Düsseldorf, Hamm und Köln, mit denen sie die nächsten sechs Monate lernen und leben werden.

 

Nach Bestehen der Laufbahnprüfung, dessen schriftlicher Teil Ende Februar 2019 gleichzeitig den Abschluss des verkürzten Vorbereitungsdienstes in Bad Münstereifel bildet, werden die Beamtinnen und Beamten der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt bei den Gerichten vornehmlich in den Serviceeinheiten bzw. auf der Geschäftsstelle tätig, darüber hinaus aber auch z.B. als Grundbuch- oder Handelsregisterführer, als Kosten- oder Anweisungsbeamte sowie in den vielfältigen Aufgaben der Justizverwaltung.

 

Am 31.08.2018 sind 54 Anwärterinnen und Anwärter des verkürzten Vorbereitungsdienstes für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt, den sie zum 01.02.2018 angetreten hatten, verabschiedet worden und warten nun auf die Ergebnisse ihrer Ende August angefertigten schriftlichen Prüfungsarbeiten.

 

Weitere Informationen zum Berufsbild finden Sie auf der Homepage des Ausbildungszentrums der Justiz Nordrhein-Westfalen:

http://www.azj.nrw.de/aufgaben/justizfachwirte/index.php