Das Ausbildungszentrum der Justiz Nordrhein-Westfalen berücksichtigt die besonderen Bedürfnisse behinderter Lehrgangsteilnehmer und -teilnehmerinnen. Es gewährt ihnen barrierefreien Zugang zu allen zentralen Einrichtungen (z.B. Lehrgruppenräume, Mensa, Bibliothek) und stellt ihnen ein behindertengerechtes Zimmer zur Verfügung. Erforderlichenfalls werden bei der Anfertigung von Klausuren usw. Nachteilsausgleiche gewährt.

Ansprechpartner für schwerbehinderte Menschen am Ausbildungszentrum der Justiz Nordrhein-Westfalen sind

am Standort Bad Münstereifel Herr Duell, Tel. 02253 318-113, carmen.kraemer@fhr.nrw.de E-Mail-Adresse, öffnet Ihr Mail-Programm

am Standort Monschau Herr Coenen, Tel. 02472 809-11, norbert.coenen@azj.nrw.deE-Mail-Adresse, öffnet Ihr Mail-Programm

Für den Standort Bad Münstereifel finden Sie weitere Informationen auf der Homepage der Fachhochschule für Rechtspflege externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab.
Die nachfolgenden Informatinen beziehen sich auf den Standort Monschau.

Parkplätze

Behindertenparkplätze befinden sich in ausreichender Zahl auf dem Gelände des Ausbildungszentrums der Justiz. Beim Ein- und Aussteigen braucht die Straße nicht betreten zu werden.

Barrierefreier Zugang

Die Parkplätze liegen in unmittelbarer Nähe zu einer rollstuhlgerechten Tür, die den barrierefreien Zugang zum Gebäude gewährleistet. Der Weg zur Tür ist gepflastert und ebenerdig.

Aufzug

Ein Aufzug ist nicht vorhanden und auch nicht nötig.

Lehrgruppenräume und Mensa

Lehrgruppenräume und Mensa sind barrierefrei erreichbar und haben auch für elektrische Rollstühle ausreichende Türbreiten. Lehrgruppenräume und Mensa bieten genügend Platz für Rollstühle sowie etwaige Begleitpersonen.

Unterkünfte

Ein ausreichend großes Appartement (Zimmer mit Dusche/WC) für Menschen mit Gehbehinderungen/Rollstuhlfahrer ist vorhanden und barrierefrei erreichbar.

WC

Behindertengerechte WCs befinden sich in der behindertengerecht ausgestatteten Unterkunft sowie im Gebäude.