Die Einführungszeit für den Gerichtsvollzieherdienst dauert 20 Monate und besteht aus einer praktischen Ausbildung von 11 Monaten und drei fachtheoretischen Lehrgängen von zwei, vier und drei Monaten. Die fachtheoretischen Lehrgänge finden jeweils vom 1. Juli bis zum 31. August (I), vom 1. März bis zum 30. Juni (II) sowie vom 01. Dezember bis zum 28. Februar (III) im Ausbildungszentrum der Justiz Nordrhein-Westfalen - Nebenstelle Monschau statt.

An dem von Nordrhein-Westfalen organisierten gemeinsamen fachtheoretischen Lehrgang für den Gerichtsvollzieherdienst, der in der Nebenstelle des Ausbildungszentrums der Justiz in Monschau durchgeführt wird, beteiligen sich außer Nordrhein-Westfalen die Länder Brandenburg, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland.